14 comments on “Hier und da im schwarzen Wald

  1. das erste bild mag ich standalone total gern, die serie von kuhflecken (geniale idee, übrigens) bis schindeln ist ein tolles triptychon und im ganzen hat der beitrag etwas sehr freundliches, beruhigendes. wie eine gute nacht geschichte 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Yep! So ist es. 😉 Ja, wunderschöne Wälder, Berge, Täler, Schluchten, Weitblicke und Nahblicke, viel viel grün, hellgrün, dunkelgrün, mittelgrün, braungrün und schwarzgrün, Wasser leise, Wasser blau, Wasser sprudelnd, Wasser plätschernd und ach, ja, sehr schön. Und viel Sonne. Und Wärme. Da freut sich mein Sommerkühle gewöhntes wahlnorddeutsches Herz 😉 Und über deinen Kommentar freut es sich auch. Danke und Grüße zurück in den (zur Zeit, haha) Norden …

      Gefällt 1 Person

  2. In the woods too, a woman casts off her year, as the snake her slough, and at what period soever of life, is always a child. In the woods is perpetual youth. Within these plantations of God, a decorum and sanctity reign, a perennial festival is dressed, and the guest sees not how she should tire of them in a thousand years.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s