Gebrochene Bude

Briefkasten

Drück auf die Klingel, es wohnt hier keiner.

Wirf einen Brief in den Kasten, er wird nie gefunden.

Verlassen. Verrottet. Vergammelt. Vergessen.

Steine, die sich lösen, Risse, die entstehen, Mauern, die bröckeln.

Die Zeit frisst sich ins Gebälk,

das Grün draussen wuchert sich sein Terrain zurück.

Die Geister vergangener Zeit hängen zwischen den Spinnweben,

schauen leise aus den Fenstern …

Nichts bleibt, wie es ist.

Türspalt

Durchblick 1

Nicht mehr lange

Broken Window

Rost kriecht nach oben

Türangel

Draht

Instabil

***

Mein Beitrag zu Paleicas Magic Letters:

Verlassen, verloren, vergessen

***

25 comments on “Gebrochene Bude

  1. Sehr, sehr schöne Serie, die durch deine schönen Wort toll ergänzt wird. Die Details sind sehr schön festgehalten und verstärken die Emotion zu den Bildern. Ich könnte mir das auch gut als Diashow vorstellen, mit gesprochenem Text und einer ruhigen Musik oder Tönen im Hintergrund.
    Die Details (z.B. Fenstersturz, Kabel..) lassen mich auch stark die Entwicklung zwischen deren Aufbau und dem jetzigen Verfall spüren. Ich mein, irgendjemand hat das ja mal geschaffen. Da steckt ja auch ein Gefühl drin was viel mit Aufbau und Zukunft zu tun hat. Nun verfällt es und man ganz die Geschichte dazwischen nur erahnen.
    Klasse, Andrea, echt!
    LG, Markus

    Gefällt mir

    • Lieben Dank dir!!! 😉 Freut mich. Ich wollte schon so lange mal so einen verrotteten Ort fotografieren, weil da soviel drin steckt in dem Verfall. Und es ging mir auch hier so: es ist vergangene Zeit und die ist spürbar.
      Ja, irgendwann hat da mal Leben stattgefunden, hat jemand etwas aufgebaut und es genutzt. Alles steckt in diesem Mauern, nur jetzt ist niemand mehr da, der sich kümmert, niemand, der sich die Mühe macht, noch nicht mal die, alles abzureißen. Also bleibt es stehen und verfällt ganz langsam.
      Irgendwie hängt ganz viel in der Luft an solch einem Ort. Vielleicht ist das hier nur sehr deutlich, weil vieles andere, was voller Energie beginnt und sich aufbaut, irgendwann an eine Art Ende kommt, die Menschen weiterziehen, sich in eine andere Richtung entwickeln und dann nichts mehr so sichtbar bleibt. Auch wenn es da war.
      So ein Gebäude bleibt aber einfach stehen. Im Osten stehen unendlich viele solcher alten Gemäuer herum, man kann die Vergangenheit hier ganz deutlich sehen und auch spüren. Im Westen wird sowas meistens ruckzuck platt gemacht und Neues drüber gebaut. Echt spannend.
      Liebe Grüße zurück, Andrea

      Gefällt mir

      • Ähnlich wie mit dem alten Haus empfinde ich es auch bei Haushaltsauflösungen, wenn die persönlichen Dinge eines Lebens einfach beim Sperrmüll draussen stehen. Klar, man kann ja nicht alles verwahren. Trotzdem stecken dort so viele Geschichten in den ganzen Dingen. Ich habe mal einen Berg von Sachen, meistens sehr kitschig, vor einem Haus gesehen. Sah so aus als ob es einer alten Frau gehörte. Weil ich es zu schade fand, habe ich mir einfach eine Kaffeemühle und eine Keksdose mitgenommen (hoffe doch das es auch Sperrmüll war und kein Umzug 😉 ).
        Liebe Grüße, Markus

        Gefällt mir

      • 😀 ja, sowas hab ich gehört neulich: da war der Umzugswagen gepackt und man wollte nur nochmal kurz oben was holen und als man runter kam, war der Bulli weg …. Ups!!
        Ach ja, solche Haushaltsauflösungen sind besonders. Ich kenne eine Frau, die hat lange Haushaltsauflösungen gesammelt und die Sachen, die noch gingen, in einer Scheune zum Verkauf angeboten. Ich bin da manchmal herum gestromert und habe alles mögliche in die Hand genommen, angeschaut, habe daran gerochen und mir überlegt, wo das Teil mal stand oder wer es in der Hand hatte, es in seinem Leben genutzt hat, wem es etwas wert war. Gekauft hab ich meistens nichts oder nur wenig, weil man eh soviel Zeug hat und gar nicht soviel braucht. Aber die Geschichten dazu, die hätte ich gern gesammelt.
        Ich finde es schön, wenn die Dinge weiter gereicht und irgendwo anders genutzt werden. Das hat dann, im Gegensatz zu den alten Gemäuern irgendwie auch Zukunft.
        Insofern hoffe ich, du hast Spaß mit deiner Kaffeemühle (Kaffeemühlen sind super übrigens, ich rieche gerade Duft von gemahlenen Kaffeebohnen (Mit der Handkurbel??) bei der Vorstellung :D) und den Keksen, die in der Dose zum Kaffee gereicht werden 😉

        Gefällt mir

      • Ohje, alles weg! Das ist echt fies!!! Vor allem wenn man bedenkt, die mussten noch nicht mal einbrechen. Man hat ihnen den Bully fertig gepackt. Sauerei!
        Das wäre doch ein schöner Plot für einen Film. Ich meine jetzt ein besonderer Gegenstand einer Haushaltsauflösung. Vielleicht ein schöner Briefbeschwerer. Dieser Gegenstand wird in der Handlung verschenkt, verkauft, verloren, gefunden, gekaut und es wird dann jeweils die Geschichte zu den Menschen erzählt, die den Gegenstand besitzen. Hhhmm, würde mich jetzt wundern, wenn es den Roman oder Film noch nicht gibt.
        Jau, Handkurbel! Die Keksdose habe ich auch mitgenommen (eine richtig schöne mit erhabenen Verzierungen). Die Kekse habe ich dagelassen. 🙂

        Gefällt mir

      • Das hoffe ich doch. 😉
        Ich brüte jetzt schon eine Weile, weil ich mir einbilde, so eine Story schonmal gelesen oder gesehen zu haben. Hmm.. ich komm nicht drauf. Das wäre/ist tatsächlich eine sehr schöne Idee für einen Film oder ein Buch. Ich denk mal drüber nach 😉
        Liebe Grüße in den Abend, Andrea

        Gefällt mir

      • Ich erinnere mich an eine Verfilmung von ‚Im Westen nichts Neues‘, bei dem die Idee (in Form eines Armeestiefels der öfters seinen Besitzer gewechselt hat) eingesetzt wurde. War aber mehr so nebenbei.
        Ich grüble auch schon die ganze Zeit woher diese Idee kommt.
        Falls wir auf der sicheren Seite sind, dass die Idee echt neu ist, schreiben wir beide einfach ein Buch drüber. 🙂
        Liebe Grüße oben nach Hamburg, Markus

        Gefällt mir

      • 😀 nein, das bringt in meinem Fall überhaupt gar nichts!
        Aber sonst …öhm… keine Ahnung, ich werde mal drüber nachdenken. Sowas muss man doch rausfinden können …

        Gefällt mir

      • Oh, ich habe es so verstanden, dass es deine Mama gar nicht mehr gibt.
        Habe heute einfach mal ein paar Leute nach dem Plot gefragt. Die meisten meinten einfach nur: ‚Lassen sie mich los, ich kenne sie nicht!‘ Nu!

        Gefällt mir

      • Nein, die gibt es noch 😉
        Und ich seh schon, als Spion scheinst du völlig ungeeignet :D.
        1. Fortbildung: Gesprächsführung. 2. Fortbildung: Taktik. Du willst doch was rausfinden, Mann!!! 😉

        Gefällt mir

      • Sehr gut! 🙂
        zu 1.: habe mich weitergebildet. Grenze zum Einsatz sinnloser Gewalt gesenkt. Leuten den Arm rumgedreht. 1000 Nadelstiche am Unterarm gemacht (alter Meinungsverstärker aus Kindertagen). Ey, nix!!!
        zu 2.: Wenn der Hund nicht mit dem Schwanz wedelt, muss der Schwanz halt mit dem Hund wedeln. ICH SCHREIB SELBER WAT! Idee: So’n paar Knirpse latschen durch den Wald. Ring hier, Ring dort. Knirps latscht durch Höhlen. Endlos Zoff wer den Ring den nun hat. Knirps schmeisst Ring in Vulkan. Ende. …aber mal im Ernst. So’n Buch, geschweige denn Film brauchst du doch garnicht auf den Markt zu schütten!!! (Ja ich weiß, ‚gar nicht‘ wird gar nicht zusammengeschrieben). Ey, da machst du doch keine müde Mark mit.
        Sach wat!

        Gefällt mir

      • Wat soll ich denn zu soviel Hoffnungslosigkeit noch sagen??? 😀
        Ach übrigens: deine Idee ist geklaut, hab ich recherchiert, ging ganz schnell. Gibts schon. Analoge Suchmaschine: BuReSc.de. Gutes Teil. 😀
        Ach, reich werden wird ohnehin irgendwie überbewertet, oder? 😉

        Gefällt mir

    • 😉 Nee, stimmt. Ich war gerade im Osten, da stehen ganz viele alte Gemäuer herum. Ich war ganz beeindruckt davon.
      In Hamburg habe ich da auch noch nichts gefunden, gibt es aber sicher auch. Aber hier wäre es einfacher, Baustellen oder Neubauten zu finden, die sprießen an allen Ecken aus dem Boden.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s