winzig & wandernd

13 Kommentare zu „winzig & wandernd

    1. 🙂 danke dir!
      Ja, es ist ambivalent, das finde ich eben auch. Irgendwie wirkt der Mensch gegenüber dieser starken Natur unheimlich zerbrechlich und winzig, unbedeutend und unwichtig. Sinnlos nahezu. Und gleichzeitig relativiert das doch sehr viele Themen, die uns den Kopf zerbrechen. Ich war fasziniert von dem Kontrast. Das hat mir Spaß gemacht.

      Gefällt mir

      1. das versteh ich. ich hatte ein ähnliches erlebnis vor ein paar jahren in den dolomiten. die gewalt der natur, die so allumfassend ist und der mensch, der wie ein staubkorn nur einen wimpernschlag auf der erde verweilt…

        Gefällt 1 Person

  1. 🙂 ..also, das hat schon was, bei dem die Assoziation zur Chinesischen Mauer irgendwie nicht fern liegt.
    Die ganzen Menschen auf den schmalen Pfaden über die Bergkämme sehen son irre aus. Tolle Idee! Klasse Fotos. Es hat aber auch stark was ehrfürchtiges vor der Natur. Auch was von Eindringling.. …also mehr sortiertem eindringen. Trotzdem fühle ich auch die Macht der Natur, die einen ganz schön Schwindelig machen kann.

    LG, Markus

    Gefällt mir

    1. Vor allem hat es was von Modelleisenbahnfeeling 😉
      Es war erstaunlich, wie klitzeklein die Menschen wirken, von oben betrachtet oder auch von unten. Und gerade diese Berge strahlen eine Wucht und eine Stabilität und Kraft aus, dagegen wirken wir, ganz ehrlich, wie Semmelbrösel im Wind.
      Hat mich voll gefreut, immer wieder neue Leutchen zu entdecken und deren Wanderung zu beobachten (Vielleicht hat mich ja auch jemand beobachtet und sich amüsiert) … Und ich finde, das Eindringen des Menschen in die Natur wirkt in diesen Höhen auf die Entfernung nahezu lächerlich, was sollen wir Winzlinge schon ausrichten… aber das täuscht natürlich. Die Berge sind schon sehr eingenommen von ziemlichen Massen Mensch, die sich da herum tummeln. Allein die Hinweisschilder an so manchem stillstehenden Sessellift: 2400 Personen pro Stunde (!!!!!!!keuch). Da war es im Sommer nahezu leer… was auch nicht stimmt.
      Aber die Kraft der Elemente sind hier deutlich spürbar. Sehr faszinierend.

      Liebe Grüße aus dem Flachlandtirol,
      Andrea

      Gefällt mir

  2. Liebe Andrea, da geht mir das Herz auf :)). Zum einen fühle ich mich wie im Miniaturwunderland, großartig, gleichzeitig möchte ich sofort wieder wandern in den Bergen… Sehr schön! Liebe Grüße, Wanja

    Gefällt mir

    1. 😀 ja, an das Miniaturwunderland mussten wir auch dauernd denken. Sooo viele Leute, aber klitzeklein! das hat echt Spaß gemacht zu beobachten. Und ja, das Wandern kann ich nur empfehlen. Es klärt irgendwie den Geist! 🙂
      Danke dir!
      Liebe Grüße, Andrea

      Gefällt 1 Person

  3. Hübsch! Sieht wirklich fast so aus wie Eisenbahnlandschaften. 😉 Das Vorletzte und das Vorvorletzte sind meine Lieblinge, da sieht man die Gesteinsstrukturen richtig schön. 😉

    Gefällt mir

  4. Sehr coole Idee, mal was ganz anderes! mag diese Aufnahmen aus der Vogelperspektive. Das macht deutlich wie winzig und verletzlich wir doch alle sind! Wieder so ein Thema über das man jetzt philosophieren könnte 😉 Machen wir aber nicht, lass uns den schönen Abend genießen 😉

    Gefällt mir

    1. 🙂 naja, eine Runde Philosophie spricht nicht grundsätzlich gegen einen genußvollen Abend, aber derzeit ist es echt etwas zu heiß, um überhaupt tiefgründige Gedanken in Gang zu setzen…
      Insofern: einfach vielen Dank, es freut mich, wenn die Bilder dir gefallen.
      Ich hatte meinen Spaß, Menschen und Kühe im großen Ganzen zu suchen 😉

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s