Licht bewaldet

Licht bewaldet 7

Hinter allem liegt das Licht.

Irgendwo da oben.

Irgendwo da hinten.

Dazwischen Blätter, leicht rauschend im Wind.

Nichts weiter.

Ein paar lichte Eindrücke aus einem Sommerwald …

Licht bewaldet 1

*

Licht bewaldet 2

*

Licht bewaldet 8

*

Licht bewaldet 6

*

Licht bewaldet 5

*

Licht bewaldet 3

*

Licht bewaldet 4

***

29 comments on “Licht bewaldet

    • Stimmt, beides ist sich in gewisser Weise ähnlich und dennoch gibt es einen Unterschied, zumal sich das Licht auf den Wasserlinsen nur spiegelt und einem so nahezu entgegen geworfen wird, während es durch die Blätter hindurch leuchtet und blitzt und funkelt …
      Dankeschön!! 😊

      Gefällt 1 Person

  1. Echt wunderschöne Worte, Andrea. Tröstend und hoffnungsvoll! Die schönen Bilder passen sehr, sehr gut dazu, da sie die Stimmung der Worte gut transportieren. Gerade dieser s/w-Effekt lässt einem schönen Spielraum sich die Stimmung im Wald vorzustellen. Ich glaube Farbfotos würden hier nicht so schön wirken.

    Interessant auch, dass du diesmal so viele englischsprachige Kommentare hast.

    Ein Sommerwald in schwarz und weiß
    ein lauer Wind und gar nicht heiß
    …ja, ich glaub da zieht’s mich hin
    so wahr ich Puck und ehrlich bin

    Gefällt mir

    • Ach, Markus, du immer mit deinen schönen Worten. 😉
      Ich danke dir.
      Es freut mich, wenn eine Stimmung transportiert wird, immer wieder. Es erstaunt mich auch nach wie vor, dass Bildsprache offenbar für manchen ganz leicht zu entschlüsseln ist. Manch anderer sieht darin ja vor allem einfach so Bilder.
      Ich fand eben auch gerade, dass S/W in einer Umgebung, die übervoll mit Grün ist, zwar paradox wirkt, aber dafür die Stimmung noch verstärkt. So kam es mir jedenfalls vor. Und offenbar funktioniert es. So ein Wald ist wunderschön. Und zwischen Licht und Dunkel befindet sich eigentlich nur leicht zu bewegendes Blattwerk. Vielleicht ist das oft so im leben? Nur man sieht es nicht?
      Wer weiß! 😉
      Liebe Grüße, Andrea

      P.S.: stimmt, ich war auch überrascht wegen der englischsprachigen Kommentare. Meinst du, die haben noch mehr Bezug zum Wald? Puck machst vielleicht möglich 😉

      P.P.S.: übrigens, ein Wort in eigener Sache!
      Ich wollte vorhin deinen sehr sehr coolen Beitrag von heute kommentieren und hab mir die Finger vor Begeisterung wund geschrieben. ABER: irgendwie kann ich zur Zeit nirgendwo mehr kommentieren. Ich schick den Kommentar ab, aber er taucht auf der Seite nicht auf. Versuche ich es nochmal, erscheint eine WP-Fehlermeldung, ich würde mich wiederholen 😀 😀 Tolle Wurst.
      Also, wunder dich nicht, irgendwie funktioniert es gerade nicht.
      Dein Beitrag ist super!! Und deine Phantasie offenbar mindestens einen Wolkenkratzer hoch 😉 Beeindruckend!
      Machs gut!!

      Gefällt mir

      • 🙂 🙂 🙂
        Nee, Danke dir für die vielen schönen Worte und Bilder. 🙂
        – Bildsprache entschlüsseln – ..hmm. Ich liebe Sachen die unbewusst funktionieren. Genauso ist es der Zauber von Büchern. Man kann nicht genau beschreiben warum, aber es klappt! Wie schön! Hatte gerade noch eine sehr schöne Diskussion mit einem Drucker in Russland bezüglich des Drucks der Bilder. Wir waren uns ziemlich einig, dass die gleiche Wertigkeit, die zwischen s/w und Farbfotografie auftreten KANN, auch (und das in der Reihenfolge) zwischen Buch, Hörbuch und Verfilmung auftreten kann. Die Phantasie wird einfach angeregt und man beschäftig sich mehr damit. Der Zauber liegt ja darin zu wissen/hoffen/ahnen, dass hinter diesem Blätterwerk eine helle Welt liegt. Weiß/hofft/ahnt man dies… …macht es sehr viel Spaß sich weiter im Dunkeln rumzutreiben….
        …sagt Puck jedenfalls!
        …und Recht hat er!!!
        Liebe Grüße, Markus

        PS1: ..vielleicht war es ja auch genau das, warum die Sprache bei dem Thema Latte war?!!!

        PS2: 🙂 🙂 🙂 ..bei mir passiert das manchmal, wenn ich einzelne Bilder kommentiere. Warum? Ppff, keine Ahnung. …es freut mich aber sehr das es dir gefällt. Wär natürlich spannend zu wissen was genau. ..ich denke mal Puck regelt das mit den WP-Kobolden!!!!!!

        Gefällt mir

      • Stimmt, Sachen, die unbewusst funktionieren, sind toll. Ich denke da jetzt erst drüber nach. Eigentlich eine wunderbare Sache, etwas, was funktioniert, ohne, dass man lange darüber nachdenkt. Vielleicht ist das auch etwas, was manchmal im Leben so eine Art Gewissheit über etwas entstehen lässt. Man weiß es einfach, auch wenn man nicht weiß, warum 😉
        Ist ja auch egal. 🙂
        Ja, das stimmt, es wird einfach mehr in Gang gesetzt, wenn bestimmte Facetten verändert oder weggelassen werden. Es schmälert das Gesamte nicht, sondern vergrößert den Raum, der dadurch entsteht. Spannend.

        PS2: Ich habs nochmal versucht, klappt aber nicht, deshalb hier, ach wenn es etwas ulkig ist, weil es gehört ja zu deinem Beitrag…:
        Also, ich bin begeistert von deinem Ideenreichtum. Darauf muss man ja erstmal kommen. Man hat einen Haufen Fotos, die irgendwie nicht zusammen passen, man sucht nach einem Zusammenhang. Beim Spaziergang durch die verschiedenen Perspektiven denkt man sich: hey, sieht aus wie ein Cover. Das auch und das auch. Fehlen nur die Bands. Hmm… ach, was wir erfinden einfach mal welche. Kein Problem für Mr. Markus seine angestaute phantastische Energie. 😀 Das hat mich einfach zuerst zum Lachen und dann zu Bewunderung gebracht 😉
        That’s all. Eigentlich, aber die Bilder sind auch witzig. Das Zimmer zB, darüber rätsel ich schon eine Weile, was du in dem Raum wohl gemacht hast. Auf was für einer Party ihr auf dem nächsten Bild wohl wart und bei der Büste frag ich mich: wie kommt er da auf ‚Mutter‘? Die Büste hat viel, aber eigentlich nichts ‚mütterliches‘, aber ha! da kann man gleich die nächste Frage stellen: was ist denn bitte klassisch mütterlich?? Aber trotzdem. Wie kommst du darauf?
        Ich finde die Mischung interessant. Bunt, schrill, kühl, blass, sehr menschennah (das Telefon auf dem Bild mit den beiden jungen Frauen ist übrigens genial, wirkt so, als hättest du es noch daneben gestellt…) und der Blick aus dem Busch so … einfach, aber in dem Zusammenhang wie der Eingang zu einem größeren Anwesen: Mr. Ole Bush’s private Ranch. 😀
        Lustigen Abend dir noch,
        Andrea

        Gefällt mir

      • Ich glaube auch, dass das bewusste weglassen von Informationen einen Reiz auslöst. Z.B. ein Mensch in einer Gruppe, der eigentlich was sehr interessantes erzählt, es aber irgendwie sehr laut und für alle hörbar rausbölkt erfährt eher Ablehnung. Spricht jemand sehr leise und man bekommt nur Fetzen seines interessanten Monologs mit, wird man vielleicht viel aufmerksamer, weil man meint die interessante Aussage zu verpassen. Man hört aufmerksamer zu. Ich zumindest.

        PS2: Wenn ich mal nicht kommentieren kann, geh ich immer auf die Kommentar Übersicht im Dashboard von WP.. ..also da, wo man auch die neuen Beiträge erstellt. Wie gesagt, bei mir tritt das Problem aber meistens nur auf, wenn ein Einzelbild in einer Galerie kommentiert wird.

        Wow, echt super spannend, dass du dir die ganzen Fragen stellst. Das freut mich echt sehr. Deshalb super gerne auch die Antworten dazu:
        – das ganze ZEITGEIST Konzept ist.. …ich will jetzt nicht sagen entgegengesetzt meinem Naturell, es befindet sich aber doch irgendwie an der äussersten Peripherie meines Wesens. Aber vielleicht ist das ja auch spannend zu erforschen. Mit der Musik ist es mir nie gelungen etwas extravagantes toll zu finden. In der Fotografie entwickle ich da aber Reize, um auch mal eine super minimalistische oder Avangard-Serie zu machen. – ..ach so, ‚Mutter‘ deshalb, weil es mal so schön gar nicht passt, oder besser, es passt genau in den minimalistischen Stil.

        – das Zimmer ist ein leerer Showroom eines Modelabels. Irgendwie musste ich da an irgendwelche progressiven schwedischen Bands denken (die da übrigens hervorragend raushaben ein ‚Produkt‘ zu generieren), die manchmal so schwermütig hip daherkommen. Bis auf den augenzwinkernden Hinweis auf den schwedischen Möbelhersteller, soll der Titel diese dahingehauchte Melancholie darstellen. Könnte mich echt beömmeln wenn ich das Cover sehe. Pure Ironie.

        – FREISTELLTREPPE (geiler Name, höh?!) ist eine von diesen Berliner oder Hamburger Bands, die auf ironische Weise mit low-fi Musik witzige Texte machen. Das Bild ist auf einer Messe auf dem Tempelhofes Flughafen entstanden, wo die sehr fantasievoll so einen Kontakgarten gemacht haben. Witzigerweise hingen alle doch alleine rum und diese Telefone wurden nicht benutzt.. ..na jedenfalls habe ich es nicht gesehen.

        – DISCO 3000 entstand auf einer sehr coolen Afterworkparty in Berlin. Das war am Spreeufer in einem sehr, sehr coolen Spielplatz für Erwachsene. Am Ausgang musste man dann durch diesen Lasertunnelgehen, was allen sehr viel Spaß gemacht hat, weil sie sich wie Kinder gefreut haben, dass so was cooles heutzutage schon möglich ist. 🙂

        – HANK ROGERS ‚This ole Bush‘ Mensch war ich froh diese Sardinienfoto untergebracht zu haben. Mir wäre glaube ich sonst nix eingefallen wo es reinpasst. Jetamelesques Gestrüpp, woll? 😀

        – ja und die frechen Ska Typen von den Bochumer BO-TOWN BELL BOY feiern einfach mal so richtig schön ab. Witzig ist, dass das nur Schatten sind, die auf eine Wand gepinselt wurden.

        Liebe Grüße an dich, Markus

        Gefällt mir

      • :), dann bist du vielleicht ein interessierter Zuhörer.
        Ich erlebe es öfter, dass den Leuten, die schön laut rumblöken, viel mehr zugehört wird, als den leiseren Stimmen. Aber das ist natürlich eine Frage des Blickwinkel und vielleicht stimmt das so nicht.
        Aber leise Stimmen zu hören kostet eben manchmal auch mehr Durchhaltewillen und Konzentration und eben: Interesse! 🙂
        Vor allem, wenn man nicht alles versteht 😀
        Na, aber vielleicht hast du Recht, den lauten Stimmen hört man vielleicht gar nicht immer so genau zu, weil die Art und Weise des Sprechens schon Irritation oder Wertung hervor ruft. Wer weiß. Genau hinhören und sich nicht ablenken lassen von eigenen Filmen oder anderen Triggern ist nicht leicht. Vielleicht machen fehlende Informationen tatsächlich manche Menschen neugieriger und aufmerksamer. So eine Art Jagd-Instinkt??? 😀

        PS2: nee, es geht doch darum, dass ich auf anderen Blogs nicht kommentieren kann, zB auf deinem. Wobei es auf einem anderen gestern wieder funktioniert hat. Aber bei deinem Beitrag gings nicht. Da komme ich ja auch über mein Dashboard nicht ran.
        Ach, solange es irgendwann wieder geht, ist es ja ok. Nervt halt, wenn man doch gerade was loswerden will 😀

        Klar, Fragen sind mein Spezialgebiet :D, wenn mich was interessiert oder anspricht. (Prahl)
        Nee, aber ich bin einfach neugierig, was du dir bei solchen Ideen denkst. Es ist einfach so spannend, was du da immer wieder zusammenbaust auf deinem Blog, voll inspirierend, soviel Kreativität auf verschiedenen Ebenen. Das ist toll.

        Zu all deinen Covern würde man jetzt natürlich noch die entsprechende Musik gerne hören. 😉 Sehr unterschiedlich, aber macht Sinn. ‚Freistelltreppe‘ finde ich eigentlich am besten 😀 Cooler Name, schätze, das würde mir am besten gefallen.
        Und ‚jetameleskes Gestrüpp‘ werde ich mal zu einer besonderen Serie machen, irgendwie taucht das immer wieder auf…

        Und HA!, das sind nur gemalte Schatten an der Wand. Ich habe mich schon gefragt, was für einen Filter du da wohl benutzt hast 😉

        Donnerstagsgrüße, Andrea

        Gefällt mir

  2. Der analoge look verzaubert regelrecht! Ganz feine Ergebnisse die Du hier zeigst. Ich mag das verspielte und magische… Und auch die Bearbeitung und der Rahmen. In dem Fall total passend. Für mich auch passend zum Motto minimalistisch… Irgendwie. Einfach weil es keine knackscharfen Standards sind… Ich mag sowas und deshalb: beiden Daumen HOCH! 😉

    Gefällt mir

    • 🙂 danke dir! Das freut mich sehr.
      Stimmt, ich hätte es glatt für Paleicas 12 Magische Mottos nehmen können, soweit hatte ich da noch nicht gedacht …
      Ja, es sind Momentaufnahmen, einfach so drauf los geknipst und irgendwie versucht, das einzufangen, was zwischen den Bäumen und dem Licht schwebte. Schön, wenn es dir gefällt! 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s