Die Magie der kleinen Dinge

Magischer Minimalismus 4

Die kleinen Dinge sind es, die mir Ruhe geben.

Die ich entdecke, wenn ich mich umsehe,

den Blick schweifen lasse, aufnehme, was um mich ist.

Oft die kleinen Dinge, nicht nur, aber oft.

Die Ecke neben mir, das Blatt auf dem Boden,

das leise Gurgeln der Espresso-Kanne auf dem Herd,

der Schatten an der Wand, der Sand in meinen Schuhen,

der abgekratzte Aufkleber auf der Ampel,

entfernte Stimmen, leise rauschende Blätter,

das unmerkliche Zwinkern des Auges,

die leise Veränderung einer Stimmung im Raum,

verlorenes Zeug auf dem Boden,

der Zipfel des Handtuchs am Strand …

Magischer Minimalismus 9

*

Magischer Minimalismus 7

*

Magischer Minimalismus 12

*

Magischer Minimalismus 13

*

Magischer Minimalismus 11

*

Magischer Minimalismus 6

*

Magischer Minimalismus 10

*

Mein Beitrag zu Paleica – 12 Magische Mottos

August:

Magischer Minimalismus

***

13 comments on “Die Magie der kleinen Dinge

    • 🙂 schön!
      War gar nicht so einfach, dein Thema, wie ich zunächst dachte. Und irgendwie war es mir über die Sommerwochen fast etwas untergegangen, so dass ich jetzt am Ende etwas knapp dran war. Als ich dann anfing, etwas mehr darüber nachzudenken, fielen mir dann doch noch ganz andere Sachen ein, die ich hätte machen können, aber nun ja …. mache ich dann mal eine ganz eigene Serie draus 😀
      Ein schönes Thema war das, fand ich. Und das Meer scheint dieses Jahr einer meiner liebsten Begleiter zu sein 😉 Dafür, dass wir erst September haben, war ich schon ziemlich oft da.

      Gefällt mir

  1. Das hast du wieder sehr schön in Wort und Bild beschrieben. Ich finde da viele Gemeinsamkeiten, da diese kleinen Dinge so vieles sein können. Inspiration, Ablenkung, Trost, Freude…. …und irgendwie relativieren sie viel und lenken auf eine sonderbare Art die Gedanken auf sehr kostbare Gefühle die in einem schlummern. Danke für den schönen Beitrag.

    Liebe Grüße, Markus

    Gefällt mir

    • Ehrlich gesagt, manchmal denke ich, die kleinen Dinge sind uns viel zu selten bewusst. Ich übe das, mich immer wieder zwischendurch auf sie zu konzentrieren, denn sie machen unglaublich viel aus und können so viel Ruhe, Momenterleben und Lächeln auslösen. Das ist echt schön. So wie du sagst, durch sie wird viel Innerliches, Schönes, Angenehmes deutlich, was so leicht im Großen und Ganzen untergehen kann. Zumindest bei mir lösen so viele Kleinigkeiten Gutes aus, ich muss sie nur sehen. 🙂
      Danke dir.
      Lieben Gruß, Andrea

      Gefällt 1 Person

  2. So tolle und einzigartige Momente. So still und klein und doch so bedeutsam! Wundervolle Ideen und Stimmungen die Du eingefangen hast. An einem der tollsten Orte der Welt!! Du kennst ja meine Libe zum Meer und zum Strand 😉 Im mag die Reihe sehr… Wunderbar!

    Gefällt mir

    • 🙂 oh, das freut mich sehr.
      Ach ja, ich liebe das Meer auch. Merkt man ja. Die Bilder sind übrigens auf Ameland geschossen, hast du da nicht auch mal fleißig fotografiert??
      Freut mich, dass die Serie dir gefällt. Ich fand das Thema gar nicht so leicht. Schlussendlich wäre mir noch was anderes eingefallen, aber als mir die Gedanken kamen, war der August schon abgelaufen. 😀
      Aber ja, die kleinen Momente, die machen es manchmal echt ….

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s