Move

move-1a

Alles im Leben ist Veränderung.

Alles Bewegung.

Unterwegs in der Stadt,

in der Gleichmaß und Routine

über allen Wandel

hinwegtäuscht.

move-3a

*

move-2a

*

move-8a

*

move-10a

*

move-9a

*

move-7a

*

move-4a

***

35 Kommentare zu „Move

  1. Wunderbar! Ich steh auf diese Art der Fotografie. Wer auch immer behauptet, alles muss strukturiert und geradlinig nach dem ein mal eins des handbuchs für Fotografie sein, der hat keine Ahnung. Einen moment einfrieren beschreibts vielleicht ganz gut! Und so werden wie in Deinem Beitrag Dinge und Szenen festgehalten, die man eigentlich kaum wahrnimmt, trotzdem aber auch eine Faszination ausstrahlen. Dafür sind Fotografen meiner Meinung nach da… Sehr schön gemacht!

    Gefällt mir

    1. Danke! Das macht mich jetzt ein wenig stolz. Tatsächlich liebe ich es, Momente einzufangen. Ungeplant Stimmungen und flüchtige Bilder.
      Das ist nicht immer so leicht, aber nach wie vor mein liebster Weg zur Fotografie.
      Vielleicht gibt es einfach mehrere Wege: das geplante, konzentrierte, durchdachte Fotografieren eröffnet andere Türen.
      Aber der Moment, der einer von so vielen unbeachteten im Leben ist, verdient es, gesehen zu werden.
      Abgesehen davon bin ich ohnehin der Meinung, dass man sich durch zu viele Vorgaben, was wie erst richtig zu sein hat, in seiner Freiheit ganz schön einschränken lässt.
      Vielen Dank dir für deine Worte!!!

      Gefällt mir

      1. Da hast Du Recht… Eigentlich finde ich es optimal, wenn man einen Überbegriff hat (siehe magische Mottos) und sich dann innerhalb dieser „Vorgabe“ frei bewegen kann. Mir haben die Mottos und Letters viel gebracht… Und dann gibt es da ja noch die Blogger, die, die mit Ihren Beiträgen inspirieren 😉

        Gefällt mir

  2. die serie ist wundervoll und dein neues outfit mag ich sehr. das blau ist schön und beruhigend, es ist aufgeräumt und klar. gut gewählt 🙂
    zu deinem artikel fällt mir „panta rhei“ ein. und der herr der ringe filmeinstieg: „die welt ist im wandel. ich spüre es im wasser. ich spüre es in der erde. ich spüre es in der luft.“ wie ich galadriels stimme liebe ❤

    Gefällt mir

    1. 😊 oh, wie schön, du hast es schon gesehen. Man wird ja inzwischen über den Reader gar nicht mehr auf die konkrete Blogseite gelenkt. Zumindest bei mir nicht. Ich mache dann gern den einen Schritt mehr, um das individuelle des jeweiligen Blogs zu sehen. Ja, es brauchte ein neues Gewand. Hab eine Weile gesucht, dieses hier gefiel mir in seiner Schlichtheit ganz gut.
      Allerdings: welches blau? Ich sehe es als grau 😄

      Und oh ja, diese Herr der Ringe Einleitung ist grandios. Eine tolle Stimme, ich habe es gerade neulich noch gesehen. Wobei die Worte sehr düster klingen, darauf wollte ich mit meinen paar Worten gar nicht hinaus 😉

      Gefällt mir

      1. ich empfinde sie aber gar nicht als so düster muss ich sagen.
        das ist interessant – bei mir sieht das aus wie ein graublau. naja, es ist jedenfalls schön 😉
        und ich mache es so, dass ich mit klick aufs scrollrad auf der überschrift immer den blog aufmache. ich lese nie im reader 😉

        Gefällt mir

      2. 🙂 naja, im HdR hängt ja das Grauen über dem Horizont.
        Aber ihre Stimme ist schön und ich mag diese Einleitung sehr. Ich hab aber ja auch was über für Düster 😀

        Ja, lustig, oder? Farben werden offenbar auch verschieden empfunden.
        Ich mache das auch so, zumindest bei vielen Blogs, weil ich den Reader nicht schön finde.

        Gefällt mir

  3. Oh, ich liebe solche Bilder. Ich liebe DIE Bilder!!! Super Serie die du da hingelegt hast. Bin begeistert.
    Auch der Text ist sehr schön. Ein richtiges Gedicht… ..das viel sagt. Toll gemacht.

    Die Bilder sind richtig krass. Das erste kannte ich ja schon. Die ganze Dynamik in diesen Bildern, die Unordnung, die Reflektionen in den Scheiben, die die ach so nahe Welt ungreifbar machen. Mitgerissen. Weggespült. Dann Stillstand… …und immer wieder durch Scheiben von der Welt getrennt.

    Du, ich zerbreche mir schon die ganze Zeit den Kopf. Das viertletzte Bild. Wie geht das. Klar, Blick durch die Fensterscheibe mit der entsprechenden Spiegelung. Da muss aber noch eine Scheibe sein in der sich was spiegelt! Ist das durch eine Trennscheibe in der Bahn, dann durch die Fensterscheibe… ..und beides mit den entsprechenden Spiegelungen. Kenn ich die Löckchen?

    mirror, mirror…

    Liebe Grüße, Markus

    Gefällt mir

    1. 🙂 🙂 Danke Markus.
      Ja, ich mag die Dynamik der festgehaltenen Bewegung sehr gerne und werde sicher noch öfter mit dieser Möglichkeit herumspielen. Momente festzutackern, die man eigentlich kaum wahrnimmt, während das Bewusstsein sie vmtl. dennoch irgendwo abspeichert, das fasziniert mich. Ich meine, was nimmt man so wahr, wenn man aus dem Zug schaut oder an der Spann steht und wartet, was geht einem durch den Kopf, durchs Auge, was bekommt man mit? Und gleichzeitig sind auch diese Situationen Synonyme für das Leben, was sich in andauernder Bewegung immer wieder verändert. Selbst wenn wir uns einbilden, es bliebe alles immer gleich. Das stimmt nicht.

      Und es lässt sich zusätzlich noch sehr viel in die Bilder hineinlegen, wenn man möchte 😉

      Tja, das viertletzte Bild… Es ist auf der Fahrt durch Altona entstanden, man sieht über die Dächer Richtung Elbe in der Ferne, toller Blick bei schönem Wetter. Ich weiss es gar nicht mehr so genau, aber es gibt diese Plexiglastrennscheiben, die die ersten Sitzvierer etwas vor der Zugluft schützt, die durch die geöffneten Türen an den Stationen herein weht. Ich schätze, ich hab durch die hindurch fotografiert. Die Locken dürftest du nicht kennen, aber wer weiß 😀

      Sonnige Grüße, Andrea

      Gefällt mir

      1. Das ist eine wirklich runde und zusammenhängende Serie, die mich echt begeistert. Das hast du echt geil hinbekommen. Geil und rotzig! 😉 Die Wahl der quadratischen Form und die reduzierten Farben mit dem Thema Rot schaffen echt einen unglaublich dynamischen Kanon. Bin total begeistert. Die Dynamik will quasi ungebändigt aus diesem einschnürenden Quadrat ausbrechen. Das macht die Bilder so kraftvoll. Selbst die Stille im letzten Bild hat eine unheimlich starke Präsenz.

        Auf das Thema bezogen: Gute Frage, was nimmt man in solchen Momenten war? Ich habe oft das Gefühl, dass ich in solchen Momenten ständig was wahr nehme. Es vielleicht sogar auch suche. Doch auch die unbewusste Wahrnehmung von Menschen, Gebäuden, Natur setzt bei mir einen Prozess in Gang bei dem es um Erinnerung, Wahrnehmung, Beobachten , Inspiration, Interesse oder Neugier geht. All dieses formt einen Gedanken oder ein Gefühl an dessen Ende er/es sich mit anderen Gedanken zusammenfügt. Es ist also was passiert. Wie viel oder wie intensiv ist natürlich unterschiedlich… …und Veränderung muss ja auch nicht immer der Schritt nach vorne bedeuten. Ein netter Schritt zur Seite in einen anderen Gefühlszustand kann auch sehr schön sein.

        Ne, kenne nur ein Lockenköpfchen dort. 😉 🙂

        Frische Januarsonnengrüße, Markus

        Gefällt mir

      2. Hach, dieses ‚rotzig‘ taucht hier immer wieder auf, herrlich. Mag ich 😀
        Ja, ich finde die Bilder auch echt gelungen, denke schon darüber nach, ob ich die mal ausdrucken lasse … könnte auch als Serie an der Wand gut kommen. Hmmmm…. maaaal sehen.
        Na, ich denke, auch hier nehmen alle Menschen sehr unterschiedlich wahr. Du nimmst eben auch grundsätzlich viel auf.
        Manch einer schaltet möglicherweise auch ab, döst und es rauscht alles an ihm/ihr vorbei.
        Oder wieder ein andere denkt über Dinge nach, die endlich mal gedacht werden müssen oder wieder ein anderer denkt an das, an das er immer denkt, wenn er an der roten Laterne vorbeisaust. Und wieder ein anderer glotzt in sein Smartphone und die nächste belauscht die Sitznachbarn beim morgendlichen Austausch … Es ist so vielfältig das Leben und ich mag das: wenn man beginnt, sich das klar zu machen und sich umzuschauen, dann eröffnet das neue Perspektiven und Möglichkeiten für einen selbst.
        😀 Ok, das ist echt jetzt sehr psychologisch am Morgen. Lassen wir das.
        Aber ICH persönlich fahre oft sehr unterschiedlich Bahn. Manchmal saust alles an mirmvorbei, weil ich in gedanken versunken bin. Und manchmal sehe ich dauernd irgendwas, höre nebenbei den Nachbarn zu (selbst wenn ich gar nicht will), grüble über irgendwas und meine Ohren sausen, weil der Zug so laut ist … zum Beispiel.
        Oder ich denke darüber nach, was ich als nächstes meinen Kommentatoren antworte….

        Einen wunderschönen Tag, fahr mal wieder mit der Bahn 😉
        Andrea

        Gefällt mir

      3. Jetzt echt, das mit dem ausdrucken habe ich auch gedacht, nur vergessen zu schreiben. Als Triptichon, ein Rahmen, drei Ausschnitte im Passepartout. Herrlich. ROTZIG!!!😊

        Das hast du genial beschrieben. Dachte beim Lesen echt immer ‚ja… .. ja.. genau so ist es‘ !!! Mir geht es natürlich genauso. Unterschiedliche Geisteszustände. Aber auch spannend zu schauen in welchem Mode der Andere wohl gerade steckt. Bin übrigens gerade zurück von einer wunderschönen Bahnfahrt zum Flughafen und zurück (habe Ira und Natash abgeholt). War perfekt. Habe mich gut gefühlt. Herrlicher Sonnenschein… … und irgendwie ist all das was du beschrieben hat gleichzeitig passiert. Und geknipst habe ich auch noch für eine Serie ‚drive by shooting‘.

        Habe auch einen wunderschönen Tag mit vielen schönen Eindrücken. Genieße ihn!! Lass los! …. heute ist nämlich der 31.12. morgens. 😊
        💐✨💫Markus😉

        Gefällt mir

      4. Eigentlich echt ne coole Idee, ist mir auch erst beim letzen Kommentar gekommen. Ich mach das. 😉 Das kommt bestimmt ganz gut.
        Na, Bahnfahren bei Sonnenschein ist wunderbar. Und dann noch durch die spannende Großstadt 😉

        Ich wünsch dir was, viel Vergnügen und viele Bilder und viel Move, Move, Move ….
        Gruß, Andrea

        Gefällt 1 Person

  4. I really like your new look at the blog, is suits you good.
    You really managed to see movement from different veiws in this post, even in the photos were you can’t actually see that it is moving ( like inside the subway ). 2 & 3 are my favourites.

    Gefällt mir

    1. Thank you, Lena.
      Yes, this was my intention: to freeze the movement actually in the moment.
      And there ist dynamic inside the train, wonderful, that you can see that.
      I’m very happy about that.
      Greetings from Germany!! Andrea

      Gefällt 1 Person

  5. Wow, deine Serie ist toll. Das letzte Bild würde ich gleich bei mir in der Wohnung im Grossformat aufhängen. Absolut genial.
    Und das neue Layout deiner Homepage finde ich wunderbar, einfach, aufgeräumt und eine tolle Hintergrundfarbe.
    Liebe Grüsse Moni

    Gefällt mir

    1. 🙂 oh, vielen Dank, das freut mich aber. Beides.
      Mein Blog brauchte einen neuen Anstrich, ich bin auch ganz zufrieden damit. Schlicht und einfach.
      Danke.

      Und falls du nicht genug Regentropfen auf deiner Fensterscheibe findest, darfst du gern mein letztes Bild anschauen 😉
      LG, Andrea

      Gefällt mir

    1. 🙂 Als ob man damit das sich Bewegende, an einem vorbei Rauschende doch festhalten könnte …. dabei ist man es doch selbst, der sich bewegt.
      Danke dir. Ich wünsche dir auch einen guten Start!!
      LG aus dem kalten Hamburg, Andrea

      Gefällt mir

      1. vielleicht ist es am ende sogar egal oder eben sogar das spannende, wer und was sich bewegt. du, ich, das andere, der/die andere. am weiß nie so genau.
        lg vom heute oder in den nächsten tagen eventuell stündlich minütlich das zweite mal papa werdenden und daher etwas konfusen aber freudig gestimmten daniel

        Gefällt mir

      2. Da hast du Recht! Das macht es ja auch so interessant.
        Und juhuuuu, dann wünsche ich dir ein entspanntes Warten und ein gutes Gelingen (also der Mama) und für dich gute Nerven 😉 Ich denke, die kann ein werdender Papa sehr gut gebrauchen!
        Liebe Grüße und alles Gute für euch!
        Andrea

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s