Auge in Auge

Auge in Auge mit der Realität?

Oder mit Dingen, die anders scheinen als sie sind?

Erkennen wir, was wir sehen?

Was ist die Wirklichkeit?

Und was basteln wir uns daraus?

*

*

*

*

*

*

***

22 comments on “Auge in Auge

  1. Wow! Wie hast Du die Fotos hin bekommen! Die sind der Hammer! 😀
    Was ist real? Das ist eine gute Frage. Hast Du mal versucht, nur mit einem Auge zu schauen. Also erst das linke Auge schließen oder zuhalten und dann das rechte. Ich möchte wetten, dass Du mit jedem Auge anders siehst. Das die Welt ein kleines bisschen anders aussieht. Was ist nun wahr?
    LG Susanne

    Gefällt mir

    • Dankeschön 😊
      Das war gar nicht so schwer … durch Glasscheiben zu fotografieren eröffnet ganz andere Möglichkeiten, je nachdem, wie das Licht so mit spielt.
      Ja, das Spielchen kenne ich. Die Welt sieht ohnehin dauernd anders aus, gefühlt auf jeden Fall und aus jeder Perspektive. Und Wahrheit… nun ja, die gibt es wohl so nicht.
      Interessant ist, sich das immer mal wieder zu verdeutlichen.
      Danke für deine Gedanken.
      LG, Andrea

      Gefällt mir

  2. das ist echt so irre!!! ..und ich frage mich die ganze Zeit, warum das so ist. Ich meine natürlich das plastische und greifbare in deinen Bildern. Ohne diesen Spiegeleffekt würde das nie so erscheinen, obwohl es ja dann doch z.B. 100% Löwe wäre. Vielleicht liegt es ja daran, dass das Licht der Spiegelung eine Ebene schafft, die einen leicht ablenkt. Genauso durch die reduzierten Farben. Dem Bild/Hauptmotiv wird erstmal was genommen, was unsere Fantasie dann wieder in unserem Kopf zusammenbaut. Deshalb wirkt es so intensiv.
    Du, ich probier das mal aus. Feldforschung. Wenn ich mich das nächste mal von meiner Umwelt nicht richtig wahrgenommen fühle, gehe ich einfach mit einer Glasscheibe auf Partys, in Clubs und blende die Leute ein wenig. Du, ich wette mich spricht jemand an!!!

    Liebe Grüße und winkewinke durch die Scheibe, Markus

    Gefällt mir

    • Na, auf die Reaktionen und Fotos bin ich gespannt!! 🙂 Mal sehen, was DANN so passiert.
      Danke, Markus. Tatsächlich hat mich auch hier die Spiegelung gereizt, die irgendwie gerade ein Thema zu sein scheint. Und darüberhinaus schon auch die Nähe zu diesen präparierten, wahnsinnig real aussehenden Tieren, an die man im Normalfall niemals so nah heran kommen würde. Sie sind eben irgendwie irreal, weil es sie so eigentlich für uns nicht gibt. Was für eine Arbeit und was für ein Handwerk. Beeindruckend.
      Und ja, genau, das Hirn muss einfach Dinge dazu dichten, muss angeregt werden, wenn das Bild nicht klar und deutlich ist.
      Faszinierend.
      LG, Andrea

      Gefällt mir

      • 😦 …bin nicht in den Club gekommen. Der Türsteher meinte nur: „..nicht mit diesen Schuhen!!! ….. …..und vor allem, NICHT mit dieser Scheibe!!!“ Nu! 😀

        Echt Respekt vor solch einem Handwerk (wenn es denn dem dem öffentlichen Raum dient und nicht bei irgendwelchen Idioten als Big-Five an der Wand hängt!). Ich glaube alles steht und fällt mit den Augen. Wirken die nicht echt, kannste den Rest gleich in die Tonne kloppen. Das haben die aber mittlerweile echt raus.
        Spiegelungen sind bei dir seit längerer Zeit echt ein Thema und das in einer großen Vielfalt. Sie trennen Dinge, sie überlagern sie, sie verschmelzen, sie binden dich mit ein… …manchmal tauchen sie sogar als Mehrfachspiegelung auf. Ich finde es super anregend, wie du da mit deiner Umwelt (ja, und eigentlich auch mit dir) experimentierst und spielst. Ein faszinierender Prozess. Mich würde mal echt interessieren, wie viel Bewusstes und Unbewusstes, Kalkül und Intuition in dem Moment der Aufnahme dahinter steckt. Weiß aber gar nicht, ob man das überhaupt mal eben so beschreiben kann, weil DAS glaube ich ein mehr als abendfüllender Dialog sein kann. 🙂
        Gerne mehr Spiegelfotos. Mag ich echt.
        LG, Markus

        Gefällt mir

      • 🙂 Danke, Markus.
        Ja, das ist in der Tat interessant, dass ich schon eine Weile mit Spiegelungen experimentiere. Ist mir auch aufgefallen 😉
        Fasziniert mich immer wieder. Wie bewusst der Prozess abläuft, kann ich gar nicht so genau sagen. Das ist unterschiedlich. Tatsächlich könnte man sich darüber sicher länger austauschen. Und viel interpretieren 😀
        Ich denke da mal drüber nach ….
        Freut mich, dass es dir gefällt.
        Liebe Grüße!! Andrea

        Gefällt mir

      • Vielleicht ist es ja eine Neugier dir und der Welt gegenüber. Dinge erscheinen so überlagert, geben ein neues Gesamtbild, mischen Dinge zusammen, die es so nicht gibt… …ist auf jeden Fall eine spannende und interessante Sache.

        Viel Spaß bei Spiegeln. 🙂

        Liebe Grüße, Markus

        Gefällt mir

      • :D, da kann ich mich endlich mal wie ‚Gott‘ fühlen???? 😀 Dinge erschaffen, die es so nicht gibt… 😉
        Aber ja, Neugier ist da auf jeden Fall. Ich glaube, mich interessieren vor allem die verschiedenen Ebenen, die dafür sorgen, dass man irritiert bleibt und immer wieder neu hinschauen muss, fragen muss, überprüfen muss. Die erweitern die Wahrnehmung und sorgen so für ein gewisses Spiel mit der ‚Wirklichkeit‘ ….
        Spannend.
        LG, Andrea

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s