Himmelhoch

Nackenstarre

ist eins der ersten Worte, die mir einfallen,

wenn ich mich an diesen Besuch erinnere …

Riesige Gebäude, in den Himmel ragend, als würden sie gern die Wolken putzen,

die an diesem Tag allerdings gar nicht vorhanden waren.

Glas, Metall, Spiegel, Spitzen, viel Grün, viel Blau und viel Höhe.

Und zwischendrin doch ein kleiner Funke reinen Lebens …

Ein kleiner Kontrast zum letzten Beitrag.

 

*

*

*

*

*

*

*

*

Das Pendant zu diesen himmelhohen Aussichten findet ihr wie so oft bei Markus!

***

26 Kommentare zu „Himmelhoch

  1. Habe gerade Markus kommentiert ! Ich kann nur sagen Manhatten-Feeling ! Krass die Hauser ! Hammer finde ich das Foto mit den Fensterputzer ! Alle Achtung von den Leuten die diesen Job machen !!! Top natürlich das erste Foto !! Werd ganz neidisch !!! LG Manni

    Gefällt mir

    1. :) ja, ich war noch nie in Manhatten, aber so ähnlich, vermute ich, könnte es sein! Allerdings ist diese Skyline in Moskau kleiner… niedlich fast. Aber eben doch auch riesig hoch. Faszinierend.
      Und die Fensterputzer, ganz ehrlich, bewundernswert! ;)
      Danke dir!!

      Gefällt 1 Person

      1. ich war auch noch nie dort aber der Kuhnograph weiß es sicherlich am besten !!! Denke schon dass die Häuser Wolkenkratzer höher sind aber für uns Kleinstädter sind solche Bauwerke wie Moskau schon ein Erlebnis die begeistern und einfach nur ahnen lassen wie es in New York aussieht. Mich hat ja schon der Potsdamer Platz in Berlin begeistert !!!

        Gefällt mir

      2. :D ja, das kenne ich. Größe beeindruckt auf ihre Art sehr leicht. In Moskau kommt die flächenmäßige Größe dazu. Die Universität ist zB ein riesiges Zuckerbäckergebäude, das siehst du kilometerweit und bist immer noch nicht da. Das finde ich auch beeindruckend, auch als Großstädterin, aber Hamburg ist neben Moskau wohl auch eher eine Kleinstadt ;)

        Gefällt mir

  2. WOW! Der weiße Himmel auf den ersten Bildern ist herrlich passend und unglaublich wirkungsvoll. Wie in einer Traumwelt in der die Gebäude aus dem nichts kommen… Toll! Moskau wird immer mehr zu einem Traumziel aus fotografischer Sicht. Es gibt so viel zu entdecken wie mir scheint. Und so viel spannende Situationen und Ausblicke… Bin beeindruckt, einmal mehr und ich hoffe sehr, dass ich vielleicht auch eines Tages durch diese Straßen ziehen kann. Wer weiß, vielleicht sogar mit Euch beiden ;-) Nochmal: Daumen hoch, beeindruckende Serie!!

    Gefällt mir

    1. :) Na, wer weiß, was noch so kommt …
      Ja, ich fand es auch beeindruckend, wobei es mir oft so geht, wenn ich dann einmal vor Ort bin, kommt es mir schon wieder viel kleiner vor.
      Der Weg dorthin war noch viel lustiger, man kann die Skyline schon von sehr weit aus sehen. Und ich wollte zu Fuss dahin, während M. unbedingt noch zum Fussballstadion wollte :D Haha…. hinterher waren wir mehr als froh, dass wir die Strecke nicht zu Fuss gegangen sind. Moskau ist einfach flächenmäßig riesig und anders als zB Hamburg oder Berlin schwerer einschätzbar, was Entfernungen angeht.
      Beeindruckende Stadt, das lohnt sich wirklich. Bleib dran! ;)

      Gefällt mir

  3. Echt so toll wie du mit den Reflexionen spielst!!! …war aber auch eine tolle Spielwiese zum Fotografieren. …und echt schön zu sehen wie unterschiedlich unsere Geschichten sind. Ich glaube ich werde echt mal alles durchstöbern, ob wir überhaupt ein Bild haben, was ähnlich ist.
    …und ja, den Zug zu nehmen war eine sehr coole und weise Entscheidung 😂👍🏼🙏

    Himmelhochjauchzend, Markus 😋👍🏼

    Gefällt mir

    1. Dankeschöön!! ;) Na, ich finde, zwischen diesen hohen Häusern bieten sich bestimmte Perspektiven und Blickwinkel einfach an, insofern wird es schon das ein oder andere Bild geben, was sich etwas ähnlich ist. Aber trotzdem schauen wir ja doch durch unsere jeweils eigene Brille! ;)
      Gut so. Für mehr Vielfalt :)
      Und ja, definitiv!!
      LG, Andrea

      Gefällt mir

  4. ich hab es schon bei markus geschrieben – moskau muss eine irre stadt sein und ich finde diese glaspaläste sind so gar nicht das, was einem zuerst zu russland einfällt, auch wenn sie offenbar heute sehr sehr stark das stadtbild prägen. wieder einmal spannend, welch unterschiedliche perspektiven und bearbeitungen ihr gewählt habt. deine ersten beiden, die mag ich in kombination übrigens besonders!

    Gefällt mir

    1. Dankeschön! ;) Ja, Moskau ist spannend, aber auch sehr sehr different, es gibt viele sehr unterschiedliche Ecken in dieser Riesenstadt. Alt und neu und scheddrig und modern … diese Moskau-City prägt das Bild gar nicht so sehr, das Viertel ist nämlich gar nicht so groß. Aber natürlich wird das ordentlich gepushed, aber es befindet sich nicht wirklich zentral, so dass für mich perönlich der rote Platz und die vielen Zuckerbäckertürme eigentlich viel prägender war. Aber vielleicht lag das auch am Staunen beim 1. Mal ;)

      Gefällt 1 Person

      1. das glaub ich gern und es ist ja auch das moskau, das man „kennt“. ich glaube halt, die russen wollen dem etwas entgegen setzen und eben auch eine moderne skyline haben.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.